Neue Perspektiven auf die Prostitution

Kofra Nr. 145 (Zeitschrift für Feminismus und Arbeit), darin:

  • „Nach der Legalisierung die Problematisierung“
  • „Das Spannungsfeld zwischen Prostitutionsgesetz und Artikel 3 II Grundgesetz“ – Kurzfassung/Überblick über die Dissertation von Rahel Gugel.
  • The Brussel´s Call: Together for a Europe free from Prostitution
  • Weitere Artikel zu anderen Themen

(Download der Zeitschrift)

Der erste Artikel ist zum Einlesen sehr geeignet und interessant, da er auch einen Überblick über die Diskussionen um 2000/2001 gibt, als das neue Prostitutionsgesetz eingeführt wurde. Der zweite Artikel fasst den Aufbau und die wesentlichen Ergebnisse der Dissertation von Rahel Gugel zusammen (von ihr selbst zusammengefasst.)

The Brussel’s Call ist ein Aufruf der European Women’s Lobby (EWL), also der Frauenorganisation des Europäischen Parlaments. Die EWL hat sich gegen Prostitution und für das Schwedische/Nordeuropäische Modell entschieden hat. Der Aufruf wurde von zahlreichen Organisationen in den Mitgliedsländern sowie von Parlamentariern und Parlamentariern des EP (Europäischen Parlaments) unterschrieben. Unter den Unterzeichnenden waren auch zwei deutsche Politikerinnen (eine aus der FDP und eine von den Grünen), die aber auf Anfrage zum Thema entweder gar nicht reagierten (FDP) oder von irgendwelchen Mitarbeiterinnen nur über Terminprobleme berichteten (Bündnis 90/Grüne).  

Advertisements