Bordell Deutschland – Spiegel 22/2013 (26. Mai 2013)

Im Mai widmete der Spiegel seine Titelseite und mehrere Artikel dem Thema Prostitution und zeigte darin gründliche und kritische Berichterstattung. Der Artikel wurde in mehrere Sprachen übersetzt und gab vielen zum ersten Mal einen Einblick in die tatsächlichen Zustände.

Die Artikel gibt es inzwischen sowohl auf deutsch als auch in der englischen Ausgabe online, deutsch auch als pdf.

Seitens der Prostitutionslobby gab es harsche Kritik. Hier sei nicht gründlich gearbeitet worden (falsch), Zwangsprostitution und Menschenhandel werde übertrieben (falsch) und unzulässig mit freiwilliger Prostitution gemischt (falsch), bei dieser gibt es die ganzen Probleme nicht (falsch) und es gäbe ja Gesetze zum Schutz (zu den Gesetzen und ihrer Wirkung, s. „Grundbegriffe„). Inzwischen spricht sich herum, dass die Situation für die Frauen in der Prostitution katastrophal ist und dass eine weitere Legalisierung ihrer Ausbeutung ihnen nicht helfen wird.

Advertisements